"Kirche ist nur Kirche, wenn sie für andere da ist." (D. Bonhoeffer)

Liebe Altdorfer,

der Glaube an Gott lebt, auch wenn wir uns in diesen Wochen über die Ausdrucksform unseres Glaubens neue Gedanken machen müssen.

Ein großes Konfirmationsfest ist im Mai nicht möglich, die beiden Gottesdiensttermine werden wir verschieben. Die Besinnung auf Gott am Sonntagmorgen findet statt, auch wenn wir als Gemeinde zur Zeit nicht zusammenkommen dürfen: Wenn die Glocken läuten, dann dürfen Sie sich natürlich weiterhin mit Gott verbunden fühlen – zeitgleich mit den Menschen, die Ihnen vertraut sind.

Um Sie dafür zu unterstützen, legen wir an drei Stellen in Altdorf einen „Gottesdienst am Esstisch“ aus: beim Bäcker, in der Schatzkiste und in der geöffneten Kirche.

Auch digital können Sie sich die Vorlage "Gottesdienst am Esstisch" herunterladen.

Jeden Tag hören wir neue, teils verwirrende oder einschüchternde Fakten über das Coronavirus. Jeden Tag laden wir Sie aber auch ein, sich mit Gott zu verbinden, zur Besinnung zu kommen und neue Kraft zu schöpfen.

Zu allen Zeiten waren Menschen konfrontiert mit der Bedrohung an Leib und Leben, mit Seuchen oder Naturkatastrophen, die sie nicht in der Hand hatten. Was seit Jahrhunderten und Jahrtausenden durch solche Zeiten hindurchgetragen hat, kann auch jetzt seine Gültigkeit erweisen!

Was auch immer geschieht – nichts und niemand kann uns von Gott trennen, der Leben und Tod in seiner Hand hat – der durch Leben und Tod hindurchgegangen ist – aus dem alles Leben entspringt.

Um uns dessen wieder neu bewusst zu werden, laden wir Sie jeden Abend um 19.30 Uhr ein, mit einer Hausandacht – dem „Himmelsanker“ (tägliche Impulse liegen in der Kirche aus) – das eigene Vertrauen auf Gott zu stärken.

"Himmelsanker" digital hier erhältlich.

Täglich neue Impulstexte finden Sie auf der Homepage von Wendlingen.

Wenn Sie mögen, beteiligen Sie sich vorher um 19.30 Uhr gern am „Balkonsingen“. Die Evangelische Kirche lädt ein, auf dem eigenen Balkon oder im eigenen Garten zusammenzustehen mit dem Lied „Der Mond ist aufgegangen“ (Ev. Gesangbuch Nr. 482, Gotteslob Nr. 93): https://www.ekd.de/aufruf-balkonsingen-der-mond-ist-aufgegangen-54077.htm

… und nach wie vor gilt: Rufen Sie mich gern jederzeit an – die Pfarramtsnummer 07127-239640 ist dauerhaft auf mein Handy umgeleitet.

Ihre Pfarrerin Ulrike Schaich

Herzlich willkommen!

gesehen vom Rathausplateau

Unsere Kirche

Auf den folgenden Seiten finden Sie zahlreiche Informationen zu Gruppen und Kreisen, Historie und Planung, Veranstaltungen und Gottesdiensten, Helfenden Händen, Gebäuden und Daten... Hoffentlich all das, was Sie suchen.

 

Sollten Sie doch eine Information vermissen, melden Sie sich doch bitte bei uns.

 

Viel Spaß beim Klicken und vielleicht auf bald, in der evangelischen Kirche in Altdorf.

Veranstaltungen im Kirchenbezirk

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 02.04.20 | Diakonie: Mehr Hilfe für sozial Schwache!

    Der Chef der württembergischen Diakonie, Oberkirchenrat Dieter Kaufmann, hat Gesellschaft und Politik in der Corona-Krise zu mehr Solidarität mit sozial Schwachen aufgefordert. Hartz-IV-Empfänger würden derzeit „einfach vergessen“, kritisierte Kaufmann.

    mehr

  • 02.04.20 | Live aus Pfullingen: Gottesdienst zum Palmsonntag

    Aus der gotischen Martinskirche Pfullingen überträgt der Deutschlandfunk (DLF) am Palmsonntag, 5. April, live einen Gottesdienst. Beginn ist um 10.05 Uhr.

    mehr

  • 02.04.20 | Glaube, Geduld und Gemeinschaft

    Statt Konfirmation kam die Krise: Mitten in der Vorfreude auf die Konfirmation müssen sich die Konfirmandinnen und Konfirmanden in Württemberg jetzt in Geduld üben und warten. Der Kontakt zur Gruppe kann dabei helfen, und nimmt neue Gestalt an.

    mehr